Neues aus dem Bayerischen Eisenbahnmuseum

Neues aus den Bereichen Museumsgeschehen, Fahrten und Veranstaltungen.

Bayerisches Eisenbahnmuseum vor Winterpause bis Ende Oktober geöffnet

Schienenbusfahrten auf der Hesselbergbahn - freier Eintritt für Kinder bis 14 Jahre

(HGr) Bis Ende Oktober 2021 können die Besucher die umfangreiche Fahrzeugsammlung des Bayerischen Eisenbahnmuseum (BEM) in diesem Jahr noch besichtigen. Dabei bietet der Verein Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V. das Folgende an:

  • γ am Sonntag, 24. Oktober 2021 Schienenbusfahrten von Nördlingen nach Gunzenhausen.
  • γ am Wochenende 30./31. Oktober 2021 haben Kinder bis 14 Jahre, wenn sie in Begleitung eines Erwachsenen kommen, freien Eintritt ins Museum (Erwachsene haben keinen freien Eintritt).

Das BEM, das zu den bedeutendsten technikhistorischen Museen in Deutschland zählt, verfügt über die größte private Fahrzeugsammlung in Süddeutschland. Der Trägerverein des Museums, der Verein „Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V.", wurde im Jahre 1969 gegründet.

Einen Überblick über die Vielfalt des Bahnbetriebs früherer Zeiten in Bayern vermitteln über 200 Fahrzeuge. Die bekanntesten Exponate sind die bayerische Schnellzugdampflok S 3/6 3673 aus dem Jahr 1918 und die 1889 gebaute Dampflok FÜSSEN. Außer diesen Lokomotiven sind auch alle weiteren Fahrzeugepochen im BEM vertreten. Der umfangreiche Wagenpark reicht vom denkmalgeschützten Lokalbahnwagen aus dem Jahr 1903 bis hin zum Schnellzugwagen der 1980er Jahre.

Das Eisenbahnmuseum hat an den folgenden Tagen seine Tore für alle interessierten Besucher geöffnet:

23. Oktober 2021 10 - 17 Uhr

24. Oktober 2021 10 - 17 Uhr

30. Oktober 2021 10 - 17 Uhr

31. Oktober 2021 10 - 17 Uhr


Zusätzlich ist der Verein Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V. am Sonntag, 24. Oktober 2021 mit dem Seenland-Express auf der Hesselbergbahn Nördlingen – Oettingen – Gunzenhausen unterwegs. An diesem Sonntag kommt der 1955 gebaute Schienenbus VT 98 9522 (798 522) zum Einsatz. Die Züge fahren nach folgendem Fahrplan:

Nördlingen ab10.20 Uhr, 15 Uhr;

Oettingen ab10.40 Uhr, 15.20 Uhr;

Wassertrüdingen ab 11 Uhr; 15.40 Uhr;

Gunzenhausen an 11.20 Uhr, 16 Uhr.

Gunzenhausen ab 11.50 Uhr, 16.30 Uhr;

Wassertrüdingen ab 12.10 Uhr, 16.50 Uhr;

Oettingen ab12.30 Uhr, 17.10 Uhr;

Nördlingen an12.50 Uhr, 17.30 Uhr.


Fahrkarten für die Pendelzüge sind am Fahrtag beim Schaffner erhältlich. Für Radfahrer, Wanderer und Urlauber werden Fahrräder, Kinderwagen, etc. kostenlos mitgenommen.

Bitte beachten Sie die Maskenpflicht in den Zügen!

Coronabedingt sind bei einem Museumsbesuch die folgende Regeln einzuhalten:

  • Es gelten die 3G-Regeln.
  • In den Räumen des Museums müssen medizinische oder FFP2-Masken getragen werden. Im Freigelände nicht.
  • Die geltenden Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.
  • Sie dürfen mit einer aktuellen Symptomatik das Museum nicht besuchen.

Parkhinweis

  • γ Bitte beachten Sie, dass im Nahbereich des Museums keine Parkmöglichkeiten bestehen.
  • γ Es wird daher dringend gebeten im Parkhaus (P6) beim Bahnhof (Parkgebühr 1 € pro Tag) zu parken. Über die Fußgängerbrücke „Höhnbrücke" erreichen sie bequem das Bayerische Eisenbahnmuseum in ca. zehn Minuten.

Weitere Informationen unter:

Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V.

Am Hohen Weg 6a, 86720 Nördlingen

Tel. 09081 / 24309

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet:www.bayerisches-eisenbahnmuseum.de

Mit der Königin der Schiene in die Weinregion Fran...
Dampflokomotive 50 0072-4 sagt SERVUS - Herbst-Dam...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to http://www.bayerisches-eisenbahnmuseum.de/