Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Bayerisches Eisenbahnmuseum

Aktuelles

BEM Jahresprogramm 2021 online

Das BEM Jahresprogramm für das Jahr 2021 steht nun zum Download bereit.

Aufgrund der Corona-Pandemie, kann es bei den angegebenen Terminen noch eine Terminverschiebung oder Absage geben.

Bei den Fahrten auf den Museumsbahnen Seenland-Express Nördlingen – Gunzenhausen und Romantische Schiene® waren bei Redaktionsschluss die Planungen noch nicht abgeschlossen, daher standen die Fahrzeiten und -tage der Züge noch nicht endgültig fest. Aus diesem Grund kann es noch zu Änderungen kommen.

Die endgültige PDF- und Printversion wird nach derzeitigem Stand voraussichtlich im März 2021 erscheinen.

Viel Vergnügen bei der Lektüre und wir hoffen, für jeden Geschmack wieder etwas im Programm zu haben.

Klicken Sie auf das Bild um das jeweilige PDF zu öffnen:

BEM-Jahresprogramm 2021 kl

PS: Das Fernfahrten-Programm ist in Arbeit und wird veröffentlicht, sobald wieder etwas mehr Planungssicherheit besteht.

Absage Sonderfahrten im November und Dezember 2020

Aufgrund der aktuellen Situation hat die BayernBahn GmbH und der Verein Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V. am 30. Oktober 2020 entschieden, dass alle in diesem Jahr noch anstehenden Sonderfahrten abgesagt werden.

 

Die Gesundheit von Fahrgästen und Zugpersonal hat oberste Priorität!

 

Wann wir in 2021 den Fahrbetrieb wieder aufnehmen können, lässt sich noch nicht sicher abschätzen. Derzeit arbeiten wir ein vorläufiges Programm für das Jahr 2021 aus, das wir in den kommenden Wochen veröffentlichen werden.

 

Bis dahin: Bleiben Sie gesund!

 

Eure/Euer

 

BayernBahn GmbH

Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V.

Bayerisches Eisenbahnmuseum vor Winterpause bis Ende Oktober geöffnet

Bis Ende Oktober 2020 können die Besucher die umfangreiche Fahrzeugsammlung des Bayerischen Eisenbahnmuseum (BEM) in diesem Jahr noch besichtigen. Das BEM, das zu den bedeutendsten technikhistorischen Museen in Deutschland zählt, verfügt über die größte private Fahrzeugsammlung in Süddeutschland und existiert seit 35 Jahren. Der Trägerverein des Museums, der Verein „Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V.“, wurde im Jahre 1969 gegründet.

  • 201018-PrN-2001
  • 201018-PrN-2004

Simple Image Gallery Extended

Einen Überblick über die Vielfalt des Bahnbetriebs früherer Zeiten in Bayern vermitteln über 200 Fahrzeuge. Die bekanntesten Exponate sind die bayerische Schnellzugdampflok S 3/6 3673 aus dem Jahr 1918 und die 1889 gebaute Dampflok FÜSSEN. Außer diesen Lokomotiven sind auch alle weiteren Fahrzeugepochen im BEM vertreten. Der umfangreiche Wagenpark reicht vom denkmalgeschützten Lokalbahnwagen aus dem Jahr 1903 bis hin zum Schnellzugwagen der 1980er Jahre.
Besonderes Augenmerk verdient der in den letzten eineinhalb Jahren grundlegend restaurierte „Donnerbüchsen“-Zug aus den 1920er-Jahren: er wird mit der passenden Dampflok 64 094 fotogerecht präsentiert. Außerdem werden zwei Neuzugänge, die im Juli 2020 nach Nördlingen kamen, die Dampflokomotiven 41 364 und 44 606, gezeigt.

Das Eisenbahnmuseum hat an den folgenden Tage seine Tore für alle interessierten Besucher geöffnet:
24. Oktober  10 - 17 Uhr
25. Oktober  10 - 17 Uhr
31. Oktober  10 - 17 Uhr

Zusätzlich werden am Sonntag, 25. Oktober 2020 Schienenbusfahrten nach Gunzenhausen angeboten. Die Züge fahren nach folgendem Fahrplan:
Nördlingen ab       10.20 Uhr, 15 Uhr;
Oettingen ab        10.40 Uhr, 15.20 Uhr;
Wassertrüdingen ab  11 Uhr,    15.40 Uhr;
Gunzenhausen an     11.20 Uhr, 16 Uhr.
Gunzenhausen ab     11.50 Uhr, 16.30 Uhr;
Wassertrüdingen ab  12.10 Uhr, 16.50 Uhr;
Oettingen ab        12.30 Uhr, 17.10 Uhr;
Nördlingen an       12.50 Uhr, 17.30 Uhr.
Fahrkarten für die Pendelzüge sind am Fahrtag beim Schaffner erhältlich. Für Radfahrer, Wanderer und Urlauber werden Fahrräder, Kinderwagen, etc. kostenlos mitgenommen. Bitte beachten Sie die Maskenpflicht in den Zügen!

Der Verein Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V. bittet alle Gäste sich beim Museumsbesuch und bei den Fahrten mit den Pendelzügen umsichtig zu verhalten: es sind die aktuell geltenden Abstandsregelungen und die Maskenpflicht (in ausgewiesenen Bereichen) einzuhalten.

Parkhinweis
Bitte beachten Sie, dass im Nahbereich des Museumsbetriebswerks keine Parkmöglichkeiten bestehen.
Es wird daher dringend gebeten im Parkhaus (P6) beim Bahnhof (Parkgebühr 1 € pro Tag) zu parken. Über die Fußgängerbrücke „Höhnbrücke“ erreichen sie bequem das Bayerische Eisenbahnmuseum in ca. zehn Minuten.

Weitere Informationen unter:
Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V., Am Hohen Weg 6a,
86720 Nördlingen, Tel. 09081 / 24309
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sonderöffnungswochenende "Bayerisches Eisenbahnmuseum Nördlingen im Herbst"

Dampflokomotiven noch einmal unter Dampf

Der Verein Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V. (BEM) präsentiert am Sonderöffnungswochenende "Bayerisches Eisenbahnmuseum Nördlingen im Herbst" am 10. - 11. Oktober 2020 in seinem Eisenbahnmuseum im Rahmen der Museumsöffnung Dampflokomotiven unter Dampf. Nach der Anpassung der Corona-Schutzmaßnahmen an den Standard des gewöhnlichen Schienenverkehrs werden am Sonntag Dampfzüge des BEM verkehren. Außerdem wird es ein umfangreiches Programm auf dem Museumsbetriebswerksgelände geben.
Das Eisenbahnmuseum ist an beiden Tagen von 9 - 17 Uhr geöffnet.

An diesem Wochenende herrscht in Nördlingen wieder besondere Eisenbahnatmosphäre, bei der die Besucher den Betrieb früherer Jahre vorgeführt bekommen und in kurzweiligen Führungen werden nicht nur das Bahnbetriebswerk und der Betrieb erklärt.
Besonderes Augenmerk verdient der in den letzten eineinhalb Jahren grundlegend restaurierte „Donnerbüchsen“-Zug aus den 1920er-Jahren: er wird mit der passenden Dampflok 64 094 fotogerecht präsentiert und zeigt einen typischen Rieser Personenzug der 1950er Jahre.
An beiden Tagen gibt es auf dem weitläufigen Gelände des Bahnbetriebswerkes eine umfangreiche Fahrzeugausstellung und Dampfbetrieb mit zwei Lokomotiven. Dies werden die 1936 gebaute Schnellzugdampflokomotive 001 180-9 und die Dampflok LUCI aus dem Jahre 1916 sein. An der 001 180-9 können die Besucher am Samstag miterleben, wie eine Dampflokomotive für den Einsatz auf Museumsstecken vorbereitet wird.
Für Modellbahnfreunde ist auch die Modellbahnanlage des MEC Nördlingen kostenfrei geöffnet.
Am gesamten Wochenende wird auf dem Museumsgelände mit „Küche to go“ für das leibliche Wohl gesorgt.

Am Sonntag, 11. Oktober 2020 werden Dampfzugfahrten mit dem Ziel Gunzenhausen angeboten. Zuglokomotive der Pendelzüge wird voraussichtlich die Schnellzug-Dampflokomotive 001 180-9 sein.
Die Dampfzüge fahren nach folgendem Fahrplan:

Nördlingen ab 10.20 Uhr, 15 Uhr;
Oettingen ab 10.40 Uhr, 15.20 Uhr;
Wassertrüdingen ab 11 Uhr; 15.40 Uhr;
Gunzenhausen an 11.20 Uhr, 16 Uhr.
Gunzenhausen ab 11.50 Uhr, 16.30 Uhr;
Wassertrüdingen ab 12.10 Uhr, 16.50 Uhr;
Oettingen ab 12.30 Uhr, 17.10 Uhr;
Nördlingen an 12.50 Uhr, 17.30 Uhr.

Fahrkarten für die Pendelzüge sind am jeweiligen Fahrtag beim Schaffner erhältlich. Für Radfahrer, Wanderer und Urlauber werden Fahrräder, Kinderwagen, etc. kostenlos im Gepäckwagen mitgenommen.
Bitte beachten Sie die Maskenpflicht in den Zügen!

Unsere verlängerten Öffnungszeiten von 9 – 17 Uhr sollen dazu beitragen, dass auf dem ca. 15.000 m² großen Ausstellungsgelände zu jeder Zeit die nötigen Schutzabstände problemlos eingehalten werden können.
Der Verein Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V. bittet alle Gäste sich beim Museumsbesuch und bei den Fahrten mit den Pendelzügen umsichtig zu verhalten: es sind die aktuell geltenden Abstandsregelungen und die Maskenpflicht (in ausgewiesenen Bereichen) einzuhalten.

Parkhinweis
Bitte beachten Sie, dass im Nahbereich des Museumsbetriebswerks keine Parkmöglichkeiten bestehen.
Es wird daher dringend gebeten im Parkhaus (P6) beim Bahnhof (Parkgebühr 1 € pro Tag) zu parken. Über die Fußgängerbrücke „Höhnbrücke“ erreichen sie bequem das Bayerische Eisenbahnmuseum in ca. zehn Minuten.

Weitere Informationen unter
Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V., Am Hohen Weg 6a,
86720 Nördlingen, Tel. 09081 / 24309
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • 201010-PrN-2003
  • 201010-PrN-2005

Simple Image Gallery Extended

 

22.-23. August - Bayerisches Eisenbahnmuseum Nördlingen macht Dampf

Am Wochenende 22. - 23. August 2020 werden im Bayerischen Eisenbahnmuseum (BEM) im Rahmen der Museumsöffnung Dampflokomotiven unter Dampf präsentiert. Nach der Anpassung der Schutzmaßnahmen an den Standard des gewöhnlichen Schienenverkehrs werden ab August an beiden Tagen Dampfzüge des Bayerischen Eisenbahnmuseums e. V. verkehren. Außerdem wird es ein umfangreiches Programm auf dem Museumsbetriebswerkgelände geben.
Das Eisenbahnmuseum ist an beiden Tagen von 9 - 17 Uhr geöffnet.

  • 200822-PrN-2001
  • 200822-PrN-2002

Simple Image Gallery Extended

Besonderes Augenmerk verdient der in den letzten eineinhalb Jahren grundlegend restaurierte „Donnerbüchsen“-Zug aus den 1920er-Jahren: er wird mit der passenden Dampflok 64 094 fotogerecht präsentiert. Diese Maschine fuhr als Gastlok am 16. Oktober 1971 die letzte Dampf-Leistung auf der Bahnstrecke Nördlingen - Wemding. Außerdem werden zwei Neuzugänge in der umfangreichen Fahrzeugsammlung erstmals gezeigt, die im Juli 2020 aus dem Augsburger Bahnpark übersiedelten: Die BayernBahn GmbH hat die Dampflokomotiven 41 364, die am 20. August diesen Jahres ihren 80. Geburtstag feierte, und 44 606 erworben und nach Nördlingen geholt. 
An beiden Tagen gibt es auf dem weitläufigen Gelände des Bahnbetriebswerkes eine umfangreiche Fahrzeugausstellung und Dampfbetrieb mit mehreren Lokomotiven. Darunter voraussichtlich auch die die beiden über 100 Jahre alten Lokomotiven S 3/6 3673 der ehemaligen Königlich Bayerischen Staatsbahn von 1918 und die Lok LUCI aus dem Jahre 1916.
Für Modellbahnfreunde ist auch die Modellbahnanlage des MEC Nördlingen kostenfrei geöffnet.
Am gesamten Wochenende wird auf dem Museumsgelände mit „Küche To Go“ für das leibliche Wohl gesorgt.

An diesem Wochenende werden Dampfzugfahrten mit den Zielen Harburg und Gunzenhausen angeboten: an beiden Tagen verkehrt ein Pendelzug nach Harburg, während am Sonntag zusätzlich die Strecke nach Gunzenhausen befahren wird. 
Die Dampfzüge fahren nach folgendem Fahrplan:

Nördlingen  - Harburg (22. + 23. August 2020):
Nördlingen ab 13.35 Uhr 
Harburg an 13.52 Uhr 
Harburg ab 14.14 Uhr 
Nördlingen an 14.32 Uhr 

Nördlingen-Gunzenhausen (23. August 2020):
Nördlingen ab 10.20 Uhr, 15 Uhr;
Oettingen ab 10.40 Uhr, 15.20 Uhr;
Wassertrüdingen ab 11 Uhr; 15.40 Uhr;
Gunzenhausen an 11.20 Uhr, 16 Uhr.
Gunzenhausen ab 11.50 Uhr, 16.30 Uhr;
Wassertrüdingen ab 12.10 Uhr, 16.50 Uhr;
Oettingen ab 12.30 Uhr, 17.10 Uhr;
Nördlingen an 12.50 Uhr, 17.30 Uhr.

Fahrkarten für die Pendelzüge sind am jeweiligen Fahrtag beim Schaffner erhältlich. Für Radfahrer, Wanderer und Urlauber werden Fahrräder, Kinderwagen, etc. kostenlos im Gepäckwagen mitgenommen. Bitte beachten Sie die Maskenpflicht in den Zügen!

Unsere verlängerten Öffnungszeiten von 9 – 17 Uhr sollen dazu beitragen, dass auf dem ca. 15.000 m² großen Ausstellungsgelände zu jeder Zeit die nötigen Schutzabstände problemlos eingehalten werden können.
Der Verein Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V. bittet alle Gäste sich beim Museumsbesuch und bei den Fahrten mit den Pendelzügen umsichtig zu verhalten: es sind die aktuell geltenden Abstandsregelungen und die Maskenpflicht (in ausgewiesenen Bereichen) einzuhalten.


Parkhinweis
Bitte beachten Sie, dass im Nahbereich des Museumsbetriebswerks keine Parkmöglichkeiten bestehen. 
Es wird daher dringend gebeten im Parkhaus (P6) beim Bahnhof (Parkgebühr 1 € pro Tag) zu parken. Über die Fußgängerbrücke „Höhnbrücke“ erreichen sie bequem das Bayerische Eisenbahnmuseum in ca. zehn Minuten.

Weitere Informationen unter:
Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V., Am Hohen Weg 6a,
86720 Nördlingen, Tel. 09081 / 24309
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet:  www.bayerisches-eisenbahnmuseum.de

Aktuell

 

+++

Das Museum ist ab jetzt in Winterpause und öffnet planmäßig im März 2021 wieder.

+++

Aufgrund der aktuellen Situation hat die BayernBahn GmbH und der Verein Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V. am 30. Oktober 2020 entschieden, dass alle in diesem Jahr noch anstehenden Sonderfahrten abgesagt werden.

+++

Nä. Termine / Next Events

So 29.11 - 08:00 - 17:00
In 0 Tagen:
AUSFALL: Stadtrundfahrten München
Sa 05.12 - 07:00 - 22:00
In 6 Tagen:
Ausfall: Dampfzug Salzburger Christkindl
Sa 05.12 - 08:00 - 17:00
In 6 Tagen:
AUSFALL: Stadtrundfahrten München
So 06.12 - 08:00 - 17:00
In 7 Tagen:
AUSFALL: Stadtrundfahrten München
So 06.12 - 10:00 - 18:00
In 7 Tagen:
AUSFALL: Museumsbahn Nördlingen-Gunzenhausen (Dampf)
Sa 12.12 - 08:00 - 20:00
In 13 Tagen:
Ausfall: Dampfzug "Isar-Donau-Express" ab München nach Regensburg