Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Bayerisches Eisenbahnmuseum

Aktuelles

Sonderöffnungstag im Bayerischem Eisenbahnmuseum

Das Bayerische Eisenbahnmuseum in Nördlingen am 1. Dezember 2019 neben den Nikolausdampfzugfahrten einen Sonderöffnungstag.

An diesem Tag kann man die umfangreiche Fahrzeugsammlung des Bayerischen Eisenbahnmuseums besichtigen. Über 200 Fahrzeuge vermitteln einen Überblick über die Vielfalt des Bahnbetriebs früherer Zeiten in Bayern.

Das Eisenbahnmuseum hat von 10 - 16 Uhr seine Tore für alle interessierten Besucher geöffnet.

Parkhinweis
Bitte beachten Sie, dass im Nahbereich des Museumsbetriebswerks keine Parkmöglichkeiten bestehen.
Es wird daher dringend gebeten im Parkhaus P6 beim Bahnhof (Parkgebühr 1 € pro Tag) zu parken. Über die Fußgängerbrücke erreichen sie bequem das Museum.

Weitere Informationen unter:
Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V.,
Am Hohen Weg 6a, 86720 Nördlingen,
Tel. 09081/24309
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

29.09.2019: 150 Jahre Eisenbahn Treuchlingen - Dampfzüge Treuchtlingen-Eichstätt mit S3/6 3673

 

Klicken Sie auf das Bild um den Flyern mit allen Details zu öffnen:

Bildschirmfoto 2019-09-25 um 08.51.57

Älteste betriebsfähige Dampfspeicherlok an Ferien-Dampftagen in Betrieb

Ein besonderes Exponat aus dem Bestand des Vereins Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V. in Nördlingen wird am Wochenende 24. - 25. August 2019 dem Besucher während der Ferien-Dampftage im Betrieb gezeigt: die 107 Jahre alte Dampfspeicherlok 6601.
Das Eisenbahnmuseum ist an beiden Tagen von 9 - 17 Uhr geöffnet.

  • 190819-PrN-2001
  • 190819-PrN-2002
  • 190819-PrN-2003

Simple Image Gallery Extended

Am 29. Februar 1912 verließ die kleine Dampfspeicherlok mit der Fabriknummer 6601 die Werkshallen der Lokomotivfabrik Krauss & Comp. und wurde an die Stadt München ausgeliefert. Es handelt sich um eine sogenannte Dampfspeicherlok, deren Kessel mit 13 bar Dampf aufgepumpt wurde und aus diesem Vorrat konnte einige Stunden ohne Rauch und Ruß die Arbeit verrichtet werden.Die Beförderung der Kohlenwagen vom Güterbahnhof Schwabing zum Schwabinger Krankenhaus war Aufgabe der Dampfspeicherlok, die sie klaglos erledigte, bis genau 60 Jahre nach der Inbetriebnahme am 29. Februar 1972 ihre Abschiedsfahrt stattfand. Nach Abbau der Heizwerkanlagen blieb die Lok im Gewahrsam der Stadt München und diente als Anschauungsobjekt in einem Ausbildungszentrum. Kleinere Umbauten ermöglichten dazu den Antrieb mit Druckluft.

Nach einer Neuordnung der Ausbildungswerkstätten der Stadtwerke München wurde das Gebäude abgebrochen, so dass für die Lok ein neuer Standort gesucht wurde. Gut 36 Jahre nach ihrer Außerdienststellung fand die Lok nach einer Vereinbarung zwischen den Stadtwerken München und dem BEM am 13. März 2008 Aufnahme im Bw Nördlingen.

Im Winter 2018/19 erhielt die 6601 in den Museumwerkstätten in Nördlingen eine betriebsfähige Aufarbeitung. Nach vielen hundert ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden und einer abschließenden, erfolgreichen technischen Prüfung durch den Sachverständigen konnte die kleine Schwabinger Dampfspeicherlok nach über 45 Jahren und noch rechtzeitig zur großen Festveranstaltung, zum 50-jährigen Vereinsjubiläum (30. Mai – 2. Juni 2019), wieder in Betrieb genommen und im Museumsbahnbetriebswerk Nördlingen als weitere Attraktion unter Dampf präsentiert werden. Sie ist die älteste betriebsfähige Dampfspeicherlok Deutschlands.

Weitere Informationen zu den Ferien-Dampftagen unter:
Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V., Am Hohen Weg 6a,
86720 Nördlingen, Tel. 09081 / 24309
E-Mail:    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jim Knopf und Lukas in Nördlingen eingetroffen!

Schon deutlich vor Ihrem Auftritt im diesjährigen Kinderstück „Jim Knopf und die Wilde 13“ des Vereins Alt Nördlingen e. V. „Freilichtbühne Alte Bastei“ (05. Juli bis 04. August 2019) sind Jim Knopf und Lukas in Nördlingen eingetroffen. Grund dafür ist das große Dampflokfest des Bayerischen Eisenbahnmuseums e.V. vom 30. Mai bis 02. Juni 2019.

Die beiden Lokomotivführer werden in der Festwoche am Donnerstag, Samstag und Sonntag jeweils zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr sowie 14.30 Uhr und 15.30 Uhr zu Besuch im Museum sein, für Groß und Klein alle Fragen zum Thema „Eisenbahn auf Lummerland“ beantworten und auch gerne für ein gemeinsames Foto bereit stehen. Am Freitag können Sie leider nicht, da Jim in die Schule muss.

Die Vereine Alt Nördlingen e. V. „Freilichtbühne Alte Bastei“ und das Bayerische Eisenbahnmuseum e.V. wünschen den beiden einen schönen Aufenthalt in Nördlingen.

Weitere Informationen zu beiden Veranstaltungen erhalten Sie unter:

Freilichtbühne Alte Bastei:
Gemeinnütziger Verein Alt Nördlingen e. V.

Heideweg 24
86720 Nördlingen
0 90 8 1/37 04
www.van-noerdlingen.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V.
Am Hohen Weg 6a,
86720 Nördlingen, Tel. 09081 / 24309

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • I1-fotohirsch_van_jimknopf_2019_2A1B3841

Simple Image Gallery Extended

Likör-, Brandy- und Schnapsverkostung im Dampfzug nach Berchtesgaden – das besondere Erlebnis!

Traditionell veranstaltet das Bayerische Eisenbahnmuseum Nördlingen e. V. im Februar eine Dampfzugsonderfahrt in die winterlichen Alpen. Ziel ist dieses Jahr der bekannte Luftkurort Berchtesgaden.

  • 190223-PrN-2001
  • 190223-PrN-2003

Simple Image Gallery Extended

Die Winterreise mit der 1936 gebauten Schnellzugdampflokomotive 001 180-9 beginnt am 23. Februar 2019 in Nördlingen und führt die Fahrgäste mit Zustieg in Donauwörth, Augsburg Hbf, München Ost und Rosenheim in Richtung Süden. Im hügeligen Alpenvorland zeigt das alte Dampfross aus der Zeit unserer Eltern und Großeltern eindrucksvoll, dass es noch nicht zum alten Eisen gehört.
In Freilassing übernimmt eine historische Elektrolokomotive den Zug und bringt diesen über die Steilstrecke nach Berchtesgaden.Der etwa vierstündige Aufenthalt in Berchtesgaden steht zur freien Verfügung.
Am späten Nachmittag geht es dann in rascher Fahrt zurück zu den Ausgangsbahnhöfen.

Während der gesamten Zugfahrt verwöhnt das Team im Speisewagen seine Fahrgäste mit heißen und gekühlten Getränken sowie leckeren Speisen zu familienfreundlichen Preisen.
Hier erhält man beispielsweise ein zünftiges Weißwurstfrühstück oder eine warme Brotzeit.

Als besonders Erlebnis ist bei dieser Fahrt die Teilnahme an einer Likör-, Brandy- und Schnapsverkostung möglich.
Karlheinz Düll und sein Team von Dülls Feine Geister aus dem mittelfränkischen Bad Windsheim stellen im Dampfzug Liköre- Brandys und Schnäpse aus eigener Herstellung vor.
Zur Auswahl stehen fünf verschiedene Sorten Likör (rote Zwetschge, Erdbeere, Erdbeere-Vanille, Kirsche und Johannisbeere) ein Haselnuss- sowie ein Hanfbrandy und die klassischen Obstbrände, wie Williams-Christ-Birne, Obstler, Mirabelle und Zwetschge.

Der Zustieg in den Dampfsonderzug ist in
- Nördlingen, Donauwörth, Augsburg Hbf (75 € pro Erwachsener)
- München Ost (70 € pro Erwachsener)
- Rosenheim (65 € pro Erwachsener)
möglich.  

Voraussichtliche Fahrzeiten

Hinfahrt
Nördlingen ab 07.00 Uhr
Donauwörth ab 07.30 Uhr
Augsburg ab 08.15 Uhr
München Ost ab 09.45 Uhr
Berchtesgaden an 12.30 Uhr

Rückfahrt
Berchtesgaden ab 16.30 Uhr
München Ost an 18.45 Uhr
Augsburg an 20.00 Uhr
Donauwörth an 20.45 Uhr
Nördlingen an 21.15 Uhr

Die Verkostung kann in folgenden Varianten gebucht werden:
- Liköre und Brandys 8,00 EUR je Person
- Schnäpse 8,00 EUR je Person
- Liköre, Brandys und Schnäpse 15,00 EUR je Person.
Zur Teilnahme an der Verkostung ist aus organisatorischen Gründen eine Voranmeldung erforderlich.

Steigen Sie ein und genießen Sie auf Ihrem reservierten Sitzplatz eine Reise durch das Alpenvorland.

Weitere Informationen zur Fahrt erhalten Sie unter nachstehenden Kontaktdaten:
BayernBahn Buchungsservice
Tel. 09081/27282-61
Fax 09081/27282-63
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuell

 

+++

Das Museum ist ab jetzt in Winterpause und öffnet planmäßig im März 2021 wieder.

+++

Aufgrund der aktuellen Situation hat die BayernBahn GmbH und der Verein Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V. am 30. Oktober 2020 entschieden, dass alle in diesem Jahr noch anstehenden Sonderfahrten abgesagt werden.

+++

Nä. Termine / Next Events

Keine Termine