Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Bayerisches Eisenbahnmuseum

Aktuelles

Plandampf 50 Jahre Bayerisches Eisenbahnmuseum

Wie bereits aus verschiedenen Ankündigungen bekannt ist, feiert das Bayerische Eisenbahnmuseum e.V. (BEM) in der Zeit von Donnerstag, den 30.Mai, bis Sonntag, den 02.Juni 2019, sein 50-jähriges Bestehen mit einem großen Dampflokfest.

Im Vorfeld bzw. Umfeld der Feierlichkeiten bietet das BEM in Zusammenarbeit mit der BayernBahn GmbH die Möglichkeit an, das Programm mit einigen zusätzlichen und besonderen Dampflokeinsätzen rund um Nördlingen abzurunden.

Nach dem von früheren Veranstaltungen her bewährten Konzept werden Güterzüge der BayernBahn GmbH und/oder zusätzliche Fotozüge, die aus dem Park der historischen Wagen des BEM gebildet sind, zu weitgehend fotogerechten Fahrzeiten verkehren. Die Züge werden bevorzugt auf den Strecken in Richtung Donauwörth und Gunzenhausen sowie ergänzend in Richtung Aalen zum Einsatz kommen.

Bei den Plandampf- und Fotozugfahrten mit Güterzügen kommen die bekannten Nördlinger Maschinen 44 546, 50 0072 und 52 8168 zum Einsatz. Vor den Personen- und weiteren Fotozügen werden im Rahmen des Festprogramms zusätzlich 01 066, 01 180 und S 3/6 3673 sowie – in ausgewählter Weise – auch die Lokomotiven Füssen, Luci und Ries im Einsatz präsentiert.

Bei ausreichender Kostendeckung wird die Veranstaltung zusätzlich durch die 41 1144 der IGE Werrabahn Eisenach e.V. bereichert. Dabei wird auch eine Begegnung mit der 41 1150 arrangiert.

Einige Informationen zur Veranstaltung:

  • vorgesehene Tage für die zusätzlichen Plandampf- und Fotozüge Dienstag & Mittwoch (28. & 29.Mai) und Freitag, 31.Mai
  • Im Bw Nördlingen können an bestimmten Tagen bei exklusiv verlängerten Öffnungszeiten des Museums die Vor- und Nachbereitungen an den Lokomotiven und Zügen für das große Dampflokfest aus nächster Nähe beobachtet werden.
  • Wie bei der letztjährigen Veranstaltung besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit zur Mitfahrt in einem mit Reisezugwagen ergänzten Güterzug, um so die Leistungsfähigkeit einer Dampflok besonders nah erleben zu können.
  • Exklusive Fotoparade mit Nachtfotoshooting im Bw Nördlingen für die Teilnehmer am Freitag, 31. Mai
  • Ebenso am Freitag, 31. Mai besteht die Möglichkeit zum Abendessen im Museum zwischen den Lokomotiven und zusammen mit den Lokpersonalen des BEM. Separate Anmeldung dazu erforderlich.
  • An den Feierlichkeiten werden in Nördlingen neben den oben genannten Fahrzeugen auch viele andere Lokomotiven aller Traktionsarten im gesamten Bahnhof präsentiert. Es werden zudem Gastsonderzüge erwartet, die die Ausstellung mit Fahrzeugen von anderen Vereinen bereichern.

 

Der Teilnehmerbeitrag beträgt:

    • 350,00 € je Person für alle sechs Tage von Dienstag, 28. Mai 2019 bis Sonntag, 02.Juni 2019
    • 295,00 € je Person für den Zeitraum von Mittwoch, 29. Mai 2019 bis Sonntag, 02.Juni 2019
    • 250,00 € je Person für den Zeitraum von Donnerstag, 30. Mai 2019 bis Sonntag, 02.Juni 2019
    • 220,00 € je Person für den Zeitraum von Freitag, 31. Mai 2019 bis Sonntag, 02.Juni 2019
    • 175,00 € je Person für die Teilnahme an einem einzelnen Tag (Dienstag, 28. Mai oder Mittwoch, 29.Mai oder Freitag, 31.Mai)

In diesem Betrag sind neben der Teilnahme an der Plandampf- und Fotozugveranstaltung der Eintritt an allen sechs Tagen in das Bayerische Eisenbahnmuseum sowie die Freifahrt in allen im Rahmen der Feierlichkeiten angebotenen Reisezügen des BEM enthalten.

 Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis 31. März 2019 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 Sollte die erforderliche Kostendeckung für die hier beschriebene Plandampf- und Fotozugveranstaltung nicht bis 31. März 2019 erreicht sein, wird diese ersatzlos abgesagt. Bereits eingezahlte Beiträge werden selbstverständlich erstattet.

 Auf Ihre Teilnahme freut sich das Bayerische Eisenbahnmuseum e. V.

Vorstellung 64 094 und Modellbahnausstellung im Bayerischen Eisenbahnmuseum Nördlingen

Eisenbahn für Groß und Klein am Drei-Königs-Tag

Das Jubiläumsjahr des Vereins „Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V.“ fängt gut an. Am Drei-Königs-Tag, 6. Januar 2019 lädt der Verein zusammen mit dem Modelleisenbahnclub (MEC) Nördlingen zur Modellbahnschau ins Nördlinger Eisenbahnmuseum ein. Und das Beste: An diesem Tag können die Besucher von 10 - 17 Uhr zu verbilligtem Eintritt nicht nur das Eisenbahnmuseum sondern auch die Modellbahnanlage des Modell-Eisenbahn-Club Nördlingen besichtigen.

Bei der Veranstaltung „Eisenbahn für Groß und Klein am Drei-Königs-Tag” stellt der Verein Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V. zum ersten Mal seine neue Dampflokomotive, die 64 094, vor. Die Lokomotive ist seit 5. Dezember 2018 in Nördlingen. Die 64 wurde im Jahr 1928 von der Lokfabrik Maschinenbau-Anstalt Humboldt in Köln-Kalk mit der Fabriknummer 1821 gebaut. Im Nördlinger Eisenbahnmuseum wird die 64 094, als weitere Vertreterin der für Nördlingen so wichtigen Baureihe 64, zusammen mit ihrer Schwester 64 520 an die Einsätze dieser Maschinen auf den von Nördlingen ausgehenden Bahnstrecken erinnern.

Außerdem können die Besucher die Faszination der Eisenbahn aus Zeiten, als der Bahnbetrieb noch vielfältig war, erleben. Kinder kennen das nur noch aus den Erzählungen ihrer Eltern und Großeltern, in Nördlingen können sie alles aus nächster Nähe kennen lernen. An diesem Tag ist nicht nur die Fahrzeugsammlung des Museums zu besichtigen, sondern bei einer Mitfahrt auf dem Führerstand einer Diesellok kann man einen ersten Einblick in die Arbeit des Lokomotivführers bekommen. Außerdem kann der Besucher an einer fachkundigen Führung für Erwachsene und Kinder teilnehmen und im beheizten Buffetwagen wird an diesem Tag mit so mancher Leckerei und Glühwein für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Parkhinweis
Es ist zu beachten, dass im Nahbereich des Eisenbahnmuseums keine Parkmöglichkeiten bestehen.
Es wird daher dringend gebeten im Parkhaus beim Bahnhof bzw. am Parkplatz „Deininger Tor" zu parken.

  • 190106-PrN-2001
  • 190106-PrN-2003
  • 190106-PrN-2004
  • 190106-PrN-2005

Simple Image Gallery Extended

64 094 neu im Bestand des Bayerischen Eisenbahnmuseums

Im Bahnbetriebswerk (Bw) Nördlingen wurde ab 1932 das Betriebsbild von Dampfloks der Baureihe 64 mit geprägt. Die Maschinen wurden von Nördlingen aus auf den Strecken nach Donauwörth, Dombühl und Pleinfeld, später auch nach Wemding und von der Bw-Außenstelle Donauwörth nach Ingolstadt und Neuoffingen/Ulm eingesetzt. Insgesamt waren bis 1966 24 Loks der Baureihe 64 von Nördlingen aus im Einsatz. 64 094 hatte es übrigens schon einmal nach Nördlingen verschlagen: Am Wochenende 15./16. Oktober 1971 war die Lok zum Jubiläum des Modelleisenbahnclub Nördlingen nach Nördlingen ausgeliehen und befuhr dabei als letzte 64er die Nebenbahn nach Wemding.

Die 64 094 wurde am 26. April 1928 von der Lokfabrik Maschinenbau-Anstalt Humboldt in Köln-Kalk mit der Fabriknummer 1821 an die DRG geliefert, am 4. Mai 1928 abgenommen und dem Bahnbetriebswerk Bergheim zugeteilt. In der Folgezeit war sie in Düren, Bergheim, Gemünden, Nürnberg Hbf, Komotau, Nürnberg Hbf, Augsburg, Neu-Ulm, Ulm und Tübingen beheimatet. Am 8. November 1972 wurde die 64 094 bei der DB ausgemustert.

Die 64er wurde am 15. März 1973 zusammen mit der Dampflokomotive 86 348 auf dem großen Parkplatz des Einkaufszentrums "Breuningerland" in Tamm bei Ludwigsburg als Denkmallok aufgestellt. 1999 wurde die Lok in die Obhut der Gesellschaft zur Erhaltung von Schienenfahrzeugen (GES) übergeben und im Vereinsgelände in Kornwestheim abgestellt. Im Herbst 2005 erhielt die Lok einen konservierenden Neulack. Im April 2018 hat das BEM den Zuschlag für den Erwerb der Lokomotive erhalten.

Mit der Tenderlokomotive 64 094 und 64 520 befinden sich nun 2 Lokomotiven dieses Loktyps im Museumsbetriebswerk Nördlingen. Die neuerworbene 64 094 wird erst einmal äußerlich aufgearbeitet und dann im Bayerischen Eisenbahnmuseum Nördlingen mit einer passenden Zuggarnitur ab dem 50jährigen Jubiläum (30. Mai – 2. Juni 2019) ausgestellt. Bis dahin soll auch die Schwesterlokomotive, die 64 520, die derzeit im Dampflokwerk Meiningen betriebsfähig aufgearbeitet wird, nach Nördlingen zurückkehren. Die beiden Lokomotiven der Baureihe 64 werden dann an die Einsätze dieser Maschinen auf den von Nördlingen ausgehenden Bahnstrecken erinnern.

  • 181229-64_094-101
  • 181229-64_094-102
  • 181229-64_094-103
  • 181229-64_094-104

Simple Image Gallery Extended

Frohe Weihnachten und ein Gutes Neues Jahr 2019

  • BEM-Weihnachtsgruss-2018-I

Simple Image Gallery Extended


Das Bayerische Eisenbahnmuseum e. V. Nördlingen
blickt auf ein ereignis- und erfolgreiches Jahr zurück.

Wir wünschen unseren Freunden und Gönnern
für das Weihnachtsfest
Stunden der Ruhe und Besinnung
sowie ein gesundes, erfolgreiches und
glückliches Neues Jahr 2019.

Ihr Team des
Bayerischen Eisenbahnmuseums e. V.

21.12.2018 - Arbeiten an Infrastruktur, Fortschritte im Jahr 2018

Viel zu selten kommen wir dazu: Zu berichten, welche Fortschritte im Museumsbetriebswerk Nördlingen gemacht werden. So standen 2018 besonders viele Arbeiten an unseren Gebäuden an. Zum Einen gilt es, Bestehendes zu konservieren. Zum Anderen möchten wir unser Museumsbetriebswerk zu unserem 50-jährigen Jubiläum natürlich in einem möglichst guten Zustand präsentieren.

Eines der Projekte war das Stofflager. Von vielen Besuchern wird es vermutlich nicht bewusst wahrgenommen. Es ist ein unscheinbarer Holzschuppen im Eingangsbereich des Museumsbetriebswerks. Das Stofflager ist aber nicht nur ein historischer Bestandteil des Bahntriebswerk (BW) Nördlingen, sondern auch für uns ein wichtiger überdachter Lagerplatz. Da in den letzten Jahren die Substanz des ca. 211 qm großen Daches immer schlechter wurde, war hier dringend Handlungsbedarf. So wurde mit einigen hundert Arbeitsstunden von Mitte September bis Ende Oktober die alte Dachhaut abgebaut (ein Konstrukt aus Nut- und Federbrettern und einer zentimeterdicken Schicht Dachpappe), Balken des Dachstuhls erneuert oder verstärkt, das Dach neu bebrettert und anschließend wieder mit zwei Lagen Dachpappe eingedeckt.

Neben den Arbeiten am Stofflager, wurden weitere Großbaustellen in Angriff genommen. Eine davon war das Dach der Schlosserei und der Schreinerei (frühere Lehrwerkstatt des BW Nördlingen). Auch hier kamen im Laufe der Jahre etliche Schichten Dachpappe zusammen, wodurch es schwer war verschiedene kleinere Undichtigkeiten zu lokalisieren. Eingedrungenes Wasser war teilweise zwischen den Schichten verlaufen.... In Folge eines Altschadens mussten Teile der Decke der Schreinerei neu gebaut und wieder verkleidet werden. Die schwierigen Arbeiten waren vom Frühjahr an bis in den September an etlichen Tagen im Gange. Mitte Oktober wurde dann das Dach neu eingedeckt. Um den Kompromiss aus Langlebigkeit, nicht allzu teuer, nicht zu schwer und unauffällig zu finden, entschied man sich schlussendlich für ein Blechdach. Unter Mithilfe eines Fachmanns und einiger Aktiven konnte diese Baustelle bis Anfang November abgeschlossen werden.

Ein besonderes Anliegen im Jahr 2018, war aber auch die optische Aufwertung des Museumsbetriebswerks, insbesondere das Neuverputzen des Lokschuppens (Trakt 2 und 3). Nachdem in den vergangenen Jahren bereits alle Tore in diesem Bereich erneuert werden konnten, wurde im November 2018 von einer Fachfirma der neue Putz aufgetragen. Außerdem wurden die Emailleschilder über den Schuppentoren und Teile der Dachrinne erneuert.

  • 181221-1001
  • 181221-1002
  • 181221-1003
  • 181221-1004
  • 181221-1005
  • 181221-1006
  • 181221-1007
  • 181221-1008

Simple Image Gallery Extended

aufgetragen. Auch wurden die Emailleschilder über den Toren und Teile der Dachrinne erneuert. aufgetragen. Auch wurden die Emailleschilder über den Toren und Teile der Dachrinne erneuert.

Aktuell

 

+++

Das Museum ist ab jetzt in Winterpause und öffnet planmäßig im März 2021 wieder.

+++

Aufgrund der aktuellen Situation hat die BayernBahn GmbH und der Verein Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V. am 30. Oktober 2020 entschieden, dass alle in diesem Jahr noch anstehenden Sonderfahrten abgesagt werden.

+++

Nä. Termine / Next Events

Keine Termine