Bayerisches Eisenbahnmuseum

Aktuelles

Abschied einer Lauten – 41 1150-6 hat Fristablauf

Anfang September 2017 läuft die Kesselfrist unserer 41 1150-6 ab. Vor einer Wiederinbetriebnahme
stehen umfangreiche Instandsetzungsarbeiten an Fahrwerk und Kessel an, welche neben großen finanziellen Aufwendungen vsl. auch mehrere Jahre in Anspruch nehmen werden.

 

Wir möchten unsere 41 1150-6 daher im Rahmen einer kleinen Plandampf-und Fotozugveranstaltung in den vorläufigen Ruhestand verabschieden. Am Donnerstagnachmittag, den 24. August sowie am Freitag,
den 25. August 2017 planen wir den Einsatz der Lok vor Foto- und Plangüterzügen rund um Nördlingen.
Am Abend ist für die Teilnehmer der Veranstaltung ein Fotoshooting im Bw Nördlingen vorgesehen.


Auch an den folgenden Rieser Dampftagen, am Wochenende 26. und 27. August 2017, wird die 41 1150-6 nochmals vor Reisezügen rund um Nördlingen eingesetzt.

 

Der Teilnehmerbeitrag beträgt

-          225,00 € je Person für alle Tage (24. – 27. August 2017)

-          150,00 € je Person für Freitag bis Sonntag (25. – 27. August 2017)

-           75,00 € je Person für Donnerstagnachmittag (24. August 2017)

In diesem Betrag sind neben der Teilnahme an der Plandampf- und Fotozugveranstaltung auch der Eintritt in das Bayerische Eisenbahnmuseum, sowie die Freifahrt in allen angebotenen Reisezügen enthalten.

 

Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis 25. Juni 2017 per E-Mail an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Nach Ihrer verbindlichen Anmeldung erhalten Sie weitere Informationen.

 

Auf Ihre Teilnahme freuen wir uns.

 

  • 170324-1001
  • 170324-1002

Simple Image Gallery Extended

Bayerisches Eisenbahnmuseum nach der Winterpause ab 4. März wieder geöffnet

Ab Samstag, 4. März hat das Bayerische Eisenbahnmuseum in Nördlingen nach der Winterpause für interessierte Besucher wieder seine Tore geöffnet.

Das Bayerische Eisenbahnmuseum zählt heute zu den bedeutendsten technikhistorischen Museen in Deutschland und verfügt über die größte private Fahrzeugsammlung in Süddeutschland. Über 200 Fahrzeuge vermitteln einen Überblick über die Vielfalt des Bahnbetriebs früherer Zeiten in Bayern. Eines der bekanntesten Exponate ist die 1889 gebaute Dampflok FÜSSEN. Außer dieser Lokomotive sind auch alle weiteren Fahrzeugepochen im BEM vertreten. Der umfangreiche Wagenpark des Museums reicht vom denkmalgeschützten Lokalbahnwagen aus dem Jahr 1903 bis hin zum Schnellzugwagen der 1960er Jahre. Begehbare Fahrzeuge und Führerstände bieten Eindrücke aus nächster Nähe. Das Museum befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Bahnbetriebswerks Nördlingen, das vor über 160 Jahren eröffnet wurde. Neben dem 15-ständigen Lokschuppen und der Drehscheibe sind weitere Anlagen zur Lokbehandlung, ein Wasserturm und historische Werkstätten vorhanden.

Das Eisenbahnmuseum hat von
März bis Oktober
samstags von 12 - 16 Uhr und sonntags von 10 - 17 Uhr
sowie von Mai - September
zusätzlich Dienstag - Samstag von 12 - 16 Uhr
seine Tore geöffnet.

Weitere Informationen unter
Bayerisches Eisenbahnmuseum e.V.
Tel. 09081/24309
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Parkhinweis
Es ist zu beachten, dass sich aufgrund der Bauarbeiten beim Wemdinger Tunnel die Anfahrt zum Bayerischen Eisenbahnmuseum geändert hat. Außerdem bestehen im Nahbereich des Museums keine Parkmöglichkeiten. Es wird daher dringend gebeten im Parkhaus beim Bahnhof bzw. am Parkplatz „Deininger Tor" zu parken.

 

  • 170228-PrN-1001
  • 170228-PrN-1003

Simple Image Gallery Extended

Sonderöffnungstag - Bayerisches Eisenbahnmuseum öffnet am 19. Februar 2017 seine Tore

Kinder haben freien Eintritt

Das Bayerische Eisenbahnmuseum in Nördlingen hat anlässlich der Aktion „Tapetenwechsel – Raus zu Zuhaus“ der Touristikinformation Nördlingen und des Stadtmarketingvereins Nördlingen am Sonntag, 19. Februar 2017 einen Sonderöffnungstag. Anlässlich des Aktionstags können Kinder (5 – 14 Jahre) an diesem Tag kostenlos und Erwachsene zum halben Eintrittspreis das Eisenbahnmuseum besichtigen. Das Museum hat an diesem Sonntag von 10 – 17 Uhr seine Tore für alle interessierten Besucher geöffnet.

Die Besucher können die Faszination der Eisenbahn aus Zeiten, als der Bahnbetrieb noch vielfältig war, erleben. Kinder kennen das nur noch aus den Erzählungen ihrer Eltern und Großeltern, in Nördlingen können sie alles aus nächster Nähe kennen lernen. An diesem Tag ist nicht nur die Fahrzeugsammlung des Museums zu besichtigen, sondern der Besucher kann auch an einer fachkundigen Führung für Erwachsene und Kinder durch das Eisenbahnmuseum teilnehmen und im beheizten Buffetwagen wird am Nachmittag bei Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Das Bayerische Eisenbahnmuseum verfügt über die größte private Fahrzeugsammlung in Süddeutschland und existiert seit über 45 Jahren. Über 200 Fahrzeuge vermitteln einen Überblick über die Vielfalt des Bahnbetriebs früherer Zeiten in Bayern. Eines der bekanntesten Exponate ist die 1889 gebaute Dampflok FÜSSEN. Außer dieser Lokomotive sind auch alle weiteren Fahrzeugepochen im BEM vertreten. Der umfangreiche Wagenpark des Museums reicht vom denkmalgeschützten Lokalbahnwagen aus dem Jahr 1903 bis hin zum Schnellzugwagen der 1960er Jahre.

Nähere Informationen unter
Bayerisches Eisenbahnmuseum e.V., Am Hohen Weg 6a, 86720 Nördlingen, Tel. 09081/24309
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Parkhinweis
Es ist zu beachten, dass sich aufgrund der Bauarbeiten beim Wemdinger Tunnel die Anfahrt zum Bayerischen Eisenbahnmuseum geändert hat. Außerdem bestehen im Nahbereich des Museums keine Parkmöglichkeiten. Es wird daher dringend gebeten im Parkhaus beim Bahnhof bzw. am Parkplatz „Deininger Tor" zu parken.

 

 

  • 170219-PrN-1001
  • 170219-PrN-1004
  • 170219-PrN-1006
  • 170219-PrN-1007

Simple Image Gallery Extended

01.02.2017 - Arbeitseinsätze im Bayerischen Eisenbahnmuseum, neben der Dampflokinstandhaltung

Heute möchten wir mal wieder einen kleinen Blick hinter die Kulissen des Eisenbahnmuseums geben und aufzeigen, dass es im Bayerischen Eisenbahnmuseum nicht nur Arbeiten an den Dampflokomotiven gibt. So gehört die Wartung der Wagen, Infrastrukturarbeiten oder das Organisieren der Veranstaltungen und Fahrten auch dazu und verschlingt unglaublich viel Zeit, die natürlich irgendwo ehrenamtlich aufgebracht werden muss.

Seit 2013 darf das Bayerische Eisenbahnmuseum das ehemalige Bahnbetriebswerk Nördlingen sein eigen nennen. Das bedeutet, dass der Museumsstandort Nördlingen gesichert ist. In der Folge muss der Verein viel Zeit und Geld für die Infrastruktur aufbringen. Nun müssen Investitionen getätigt werden, die zuvor wegen der Besitzverhältnisse jahrelang aufgeschoben wurden.

Seit dem Kauf des Geländes wurden bereits die Schuppentore 6 und 11 - 15 des Segmentlokschuppens erneuert, die Tore 7 - 10 sollen zeitnah folgen. Außerdem wurde im vergangenen Jahr der Holzbesucherweg rund um die Drehscheibe durch Gitterrostweg ersetzt. Zuletzt muss nun noch der Zugang zum Lokschuppenstand 6 in das neue Wegesystem eingebunden werden.

Also war am vergangenen Wochenende Gleisbau angesagt. Es gilt vor der Eröffnung des Museums im März, das Strahlengleis 6 mit neuen Schwellen auszustatten um darauf den Weg verlegen zu können. Nach Abschluss der Arbeiten, sind bei den Zufahrten zu den Lokschuppenständen 6 - 15 neue Schwellen verbaut. Die Bilder zeigen die Mitglieder beim Ausbauen der Altschwellen und sind alle am vergangenen Samstag und Sonntag entstanden.

Wer sich gerne aktiv bei den anfallenden Arbeiten im Bayerischen Eisenbahnmuseum beteiligen möchte, darf sich sehr gerne bei uns melden (z.B. über. Wir freuen uns über jeden neuen Kollegen und natürlich auch auf den gemeinsamen Spaß bei der Arbeit und die gemütlichen Gespräche nach Feierabend.

 

Interessierte melden sich bitte unter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!    oder  

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

  • 170201-Update-0001
  • 170201-Update-0002
  • 170201-Update-0003
  • 170201-Update-0004
  • 170201-Update-0005
  • 170201-Update-0006

Simple Image Gallery Extended

 

 

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr

Das Bayerische Eisenbahnmuseum e.V. Nördlingen
blickt auf ein ereignis- und erfolgreiches Jahr zurück.

Wir wünschen unseren Freunden und Gönnern
für das Weihnachtsfest
Stunden der Ruhe und Besinnung
sowie ein gesundes, erfolgreiches und
glückliches Neues Jahr 2017.

Ihr Team des
Bayerischen Eisenbahnmuseums e.V.

 

  • BEM-Weihnachtsgruss-2016-I

Simple Image Gallery Extended

Aktuell

+++

Öffnungszeiten 2017:

März bis Oktober 
samstags von 12 - 16 Uhr und
sonntags von 10 - 17 Uhr 

Mai - September 
zusätzlich Dienstag - Samstag von 12 - 16 Uhr 

+++

Alle Fernfahrten 2017 sind jetzt über das Buchungsformular buchbar (Link)

+++

Fernfahrtenprogramm 2017 steht zum Download (pdf) bereit

+++

BEM Jahresprogramm 2017 (Museum + Museumsbahn) steht zum Download (pdf) bereit

+++

Nä. Termine

Fr 14.04 - 12:00 - 16:00
In 19 Tagen:
Dampfsaisoneröffnung
Sa 15.04 - 12:00 - 16:00
In 20 Tagen:
Dampfsaisoneröffnung
So 16.04 - 10:00 - 17:00
In 21 Tagen:
Dampfsaisoneröffnung
So 16.04 - 10:20 - 17:30
In 21 Tagen:
Museumsbahn Seenland-Express Nördlingen – Gunzenhausen (Dampfbetrieb)
Mo 17.04 - 10:00 - 17:00
In 22 Tagen:
Dampfsaisoneröffnung
Mo 17.04 - 10:20 - 17:30
In 22 Tagen:
Museumsbahn Seenland-Express Nördlingen – Gunzenhausen (Dampfbetrieb)
So 30.04 - 09:35 - 18:10
In 35 Tagen:
Museumsbahn Romantische Schiene: Nördlingen - Dinkelsbühl - Feuchtwangen - Dombühl (Triebwagenbetrieb)
Mo 01.05 - 07:00 - 22:00
In 36 Tagen:
Königsee-Express
So 07.05 - 10:00 - 17:20
In 42 Tagen:
Museumsbahn Landshut-Neuhausen (Dampfbetrieb)
Sa 13.05 - 09:00 - 17:00
In 48 Tagen:
10. Rieser Eisenbahnerlebnistage

Impressum & Intern